Der Monat der Geister

Ehrerbietung der Vorfahren Zeremonie

und Buddha Reliquien Segen

2018 Programm

Samstag, 11. August bis Sonntag, 26. August 2018

Samstag, 11. August bis Freitag, 17. August
Ehrerbietung lebende Eltern & Großeltern
Unheil Abwenden Dharma Ritual Mantren

Samstag, 18. August bis Sonntag, 26. August
Homage to Deceased Ancestors of 7 Generations
Toten Beistand Dharma Ritual Mantren

Sonntag, 26. August 2018 (11:00 PT)
Buddha Reliquien Segen und Abschluss Zeremonie
Ein besonderer Segen für diejenigen, die persönlich teilnehmen


Lesen Sie Meister Yu‘s Transkript über den Segen der Vorfahren
Es ist nicht erforderlich anwesend zu sein; unsere Gebete werden Sie erreichen, wo auch immer Sie sich befinden.
So können Sie teilnehmen! Teilnahme KOSTENLOS. Jeder Willkommen!

Live Broadcast startet am
Samstag, 11. August um 11:00 Uhr (PST)

weeks
-1
-4
days
0
-2
hours
0
-7
minutes
0
-1
seconds
-3
-5

Dharma Ritual Zeiten:
Montag bis Freitag um 19:00 Uhr (PT)
Samstags und Sonntags um 11:00 Uhr (PT)

Der Monat der Geister

Die Ahnen Ehren Zeremonie

Unsere lebenden und verstorbenen Eltern ehren

Im Einklang mit den Traditionen,
hält der Dari Rulai Tempel diese tägliche Gebetszeremonie vom Neumond bis Vollmond des 7ten lunaren Monats, welcher traditionell als der Geistermonat bezeichnet wird. Den lebenden und verstorbenen Eltern, der letzten sieben Leben durch die Teilnahme an diesen Dharma Ritualen zu ehren, bringt Ihnen und Ihren Nachfahren Glück und Segen.

Die Rituale, die während dieser zweiwöchigen Gebetszeremonie gehalten werden, helfen Ihnen eine Verbindung zu Ihren Vorfahren zu kreieren und zu erhalten und Segen von den Ahnen zu empfangen, die hohe spirituelle Ebenen erreicht haben könnten. Diese werden in manchen Kulturen als ‚heilige Ahnen‘ bezeichnet. Zusätzlich helfen sie Unheil abzuwenden, welches von verstorbenen Verwandten kreiert wird, die schweres Karma trugen und die nun „die Errungenschaften der Nachfahren plündern“.

Alle, die auf diese Weise ihren Ahnen Ehre erweisen möchten, können dies mit einer Spende in Höhe von €32, €72, €108, €300, €600, €900 etc. Ihr Name wird während der gesamten Dauer von 2 Wochen auf dem Altar des Dari Rulai Temples und den damit verbundenen täglichen Ritualen verbleiben zu Gunsten und in Ehre aller lebenden und verstorbenen Eltern der letzten 7 Leben und Vorfahren im Allgemeinen.

Über den Geistermonat

Laut Chinesischer Tradition, wird der 7te lunare Monat der Geistermonat genannt. Der Glaube besagt, dass die Tore zur Hölle offen sind und dass Geister und verstorbene Vorfahren frei auf der Erde wandeln können. Während dieser Zeit werden Ritale und Feste abgehalten. Familienmitglieder offerieren Gebete, Essen und Trinken, um ihren verstorbenen Verwandten zu helfen und um unbekannte, wandelnde Geister zu besänftigen, um Unglück und Unheil abzuwenden.

Es heißt, dass diese Tradition ihren Ursprung hatte, wenn Maudgalyayana, Shakyamuni Buddha um Hilfe bat, seine verstorbene Mutter von Leid zu befreien. Als Teil von Shakyamunis Ausführungen über die Pflichten der Kinder, sollten diejenigen, die mitfühlendes Verhalten zu Gunsten der Eltern, die sie gebahren, sowohl auch zu Gunsten der Väter und Mütter der letzten sieben Genarationen, sollten am 15ten Tag des 7ten lunaren Monats, Buddha und Sangha Essen anbieten.

Anmeldeformular

Wir akzeptieren Namen bis Sonntag, 26. August 2018 (11:00 PT)

Ancestral Registration
geben Sie die Ländervorwahl mit an

Diese Anfrage ist für die lebenden und verstorbenen Vorfahren
und die Eltern der letzten sieben Leben von…

$
Sending

Bitte bezahlen Sie die Gesamtsumme Ihrer Spende,
nachdem Sie Ihre Anmeldung fertiggestellt haben.










BITTE BEACHTEN SIE: Wir teilen, verkaufen oder verteilen Ihre Daten NICHT an Dritte. Wir nutzen Namen und Geburtstage für astrologische Zwecke, wenn wir für Sie beten; Ihre E-Mail Adresse ist für Kommunikationszwecke und, um Mitteilungen über kommende Veranstaltungen anzukündigen, die Sie interessieren könnten. Wenn dies das erste Mal ist, dass Sie ihre E-Mail Adresse übermitteln, werden Sie die Möglichkeit bekommen Ihre Präferenzen anzugeben, wenn Sie die Bestätigungs – E-Mail erhalten.

Buddha Reliquien Segen

und Abschluss Zeremonie

Reliquien können enorme Mengen an negativem Karma bereinigen.
Reliquien sind die Mittel erleuchteter Wesen, den Segen von Körper, Rede und Geist weiterzugeben.

Es ist keine Spende erforderlich, um an dieser Zeremonie teil zu nehmen.

SO NIMMT MAN TEIL: Wenn möglich, nehmen Sie persönlich Teil, der Tempel befindet sich in   Long Beach, Kalifornien. Wenn nicht,  Hören Sie der Zeremonie live zu.

WAS SIE TEILEN/ MITBRINGEN KÖNNEN: Bringen Sie Blumen als Opfergabe für die Buddhas; Essen oder Trinken, welches gesegnet und mit allen Anwesenden geteilt wird mit. Dies ist NICHT erforderlich.

DENKEN SIE DARAN: Haben Sie einen starken Glauben, dass Sie den Segen, den Sie ersuchen erhalten werden!

Diejenigen, die an der Zeremonie persönlich teilnehmen, ermutigen wir der Tradition zu folgen und am letzen Tag der Rituale Essensspnden zum Temple mitzubringen, dem siebten VOLLmond des Jahres, am.

Jeder ist wilkommen teilzunehmen.
Sonntag, 26. August 2018 (11:00 PT)

Die moderne westliche Gesellschaft lehrt die Menschen nicht mehr, weder ihre Eltern zu respektieren noch sie in ihrem Alter zu versorgen.

Wenn Sie wünschen, nach der strikten Disziplin, die in der Ullambana Sutra beschrieben wird zu praktizieren, bringen Sie Essensspenden (Es ist nicht erforderlich Geld zu spenden) mit zum Tempel zur Abschluss Zeremonie oder am letzten Tag der/s Dharma Rituals/e…

„Sie sollten geloben Verantwortung zu tragen, dass das Leben des jetzigen Vaters und Mutter hundert Jahre erreicht, ohne Krankheit oder Leid, ohne Kummer oder Sorgen, und auch geloben Verantwortung zu tragen, dass die sieben Generationen von Vätern und Müttern das Leid der hungrigen Geistern verlassen und wiedergeboren zu werden im Reich der Götter und Segen zu haben, ohne Grenzen.“

„diejenigen Schüler des Buddha, die Kindespflichten kultivieren, sollten Gedanke, nach Gedanke, ständig ihrer jetzigen Väter und Mütter gedenken, wenn sie Spenden darbieten, so wie auch den Vätern und Müttern, der letzten sieben Jahre. Jedes Jahr, am fünfzehnten Tag des siebten Monats, sollten sie immer aus kindlichem Mitgefühl heraus, ihrer Eltern gedenken, die sie gebaren und denen der letzten sieben Jahre, und ihnen zu Gunsten die Offerierungen des Ullambana Becken dem Buddha und dem Sangha darbringen und so das liebevolle Mitgefühl der Eltern, die sie großgezogen und genährt haben…“

Meister Yu über die Errungenschaften der Ahnen

Das folgende ist ein Transkript von Lebendem Buddha Dechan Juerens (Meister Yus) Vortrag:

Als Menschen haben wir alle unsere Wurzeln. Wir alle kommen irgendwo her. Was sind diese Wurzeln? Um es einfach auszudrücken, unsere Wurzeln sind unsere Blutlinie. Wir kommen von unseren Eltern, die kommen von deren Eltern, es gibt eine Blutlinie.

Lasst mich ein Beispiel geben: Schaut euch einen großen Baum an. Die Wurzeln des Baumes sind tief. Je tiefer die Wurzeln gehen, desto größer wird der Baum, je größer der Baum wird, desto größer wachsen die Blätter. Wenn die Wurzel des Baumes beschädigt wird, wenn sie durchtrennt wird, wird der Baum nicht unbedingt sterben.

Obwohl die Wurzel beschädigt ist. Aber es könnten noch andere, kleinere Wurzeln sein und der Baum wird weiterleben. Aber man wird merken, dass etwas mit dem Baum passiert. Er ist nicht tot, aber etwas passiert mit ihm. Vielleicht seht ihr, dass die Blätter ihre Farbe verlieren und welken. Bestimmte Äste können austrocknen.

Was ist mit Menschen heutzutage passiert? Ich habe über die Jahre gesagt, Menschen in der modernen Gesellschaft, glauben sie wissen mehr, sie haben soviel Wissen. Aber dieses Wissen ist alles Äste von Wissen. Das Wissen ist unvollständig. Während Menschen ihr Wissen erweitern, verlassen sie gleichzeitig den Pfad ihrer Kultur. Es gibt viele uralte Kulturen, aber allmählich gehen sie verloren oder werden von ihren Leuten vergessen.

Früher, hat der Adel des Westens auch die Blutlinien als wichtig angesehen.

Obwohl ihr nie eure Vorfahren von vor vielen Generationen kennen gelernt habt, ist die Blutlinie noch da. Eure Vorfahren kümmern sich weiterhin um euch.

Zum Beistpiel: Jede Frau, die Mutter geworden ist, hat diese Erfahrung. Egal wie alt ihr Kind ist und egal wie gut oder schlecht das Kind sie, als seine Mutter behandelt, ihr Herz ist immer in Sorge um ihr Baby. Leider, wenn ein Kind glücklich ist, kann es seine Eltern vergessen, aber die Eltern vergessen niemals ihre Kinder. Auch wenn das Kind 80 Jahre alt ist und so die Mutter 100 Jahre alt ist. Sie ist 100 Jahre alt, sie liegt vielleicht im Bett und kann sich nicht bewegen, aber sie denkt immer noch an ihr Kind. Was passiert hier? Das ist ein Symptom der Blutlinie.

Ende des Transkripts von Lebendem Buddha Dechan Jueren

Was sind die Meriten der Vorfahren?

Das folgende ist ein Transkript von Lebendem Buddha Dechan Juerens (Meister Yus) Vortrag:

Über die Meriten der Vorfahren, UK 2008.

Denkt an die Meriten der Vorfahren als großes Reservoir. So lange wir ihr euren Vorfahren Respekt erweist, zu ihren Grabstätten geht, Blumen darauf legt, Unsinn mit ihnen redet, euch vor ihnen verneigt, egal was ihr genau macht, dieses Reservoir wird euch kontinuierlich mit Wasser durch die Leitung versorgen. Wenn ihr sie lange vergessen habt, wenn ihr schon nicht mehr wisst, wo sie sind, seid ihr nicht in der Lage sie zu finden, gibt es keine Leitung, kein Wasser wird euch erreichen.

Wasser als ein Element, ist das erste Element. Es ist die Quelle von jedem Leben, was wir kennen. Wenn wir ein wirklich gutes Leben leben wollen, wenn wir erfolgreich sein wollen, dann ist die Blutlinie Wasser für uns. Man kann nicht ohne das Element Wasser leben. Wenn man nicht das Reservoir hat, wird dein ganzes Schicksal vom Regen, vom Himmel abhängig sein. Wenn es regent, hast du Wasser, wenn es eine Dürre gibt, gibt es kein Wasser.

Hier ist ein weiteres Beispiel: Da ist ein Mensch, der extrem talentiert, sehr fähig ist. Er ist auch in der Lage, Dinge gut zu machen, ist ein schlauer Mensch. Er ist wie eine Pflanze. Wenn es keine Wasserquelle für die Pflanze gibt, dann ist das Überleben der Pflanze vom Regen abhängig. Wenn der Regen reichlich fällt, wächst die Pflanze stark. Manche Tage später, wenn kein Regen fällt und es eine Dürre gibt, werden die Blätter der Pflanze welken. Ein paar Tage später, fällt der Regen wieder. Plötzlich wird die Pflanze wieder belebt und fängt an zu wachsen.

Was würde passieren, wenn es eine Leitung von einem Reservoir gibt, die die Pflanze mit Wasser versorgt? Wenn es eine Dürre gibt, wird immer noch Wasser vom Reservoir kommen. Wenn es zuviel Regen gibt, wird sich das Reservoicr füllen. Wenn jemand an diesem Reservoir angeschlossen ist, wird er immer ausreichend Wasser haben.

Wenn diese Person nicht länger von den Meriten der Vorfahren versorgt wird, ist seine Verbindung gekappt. Egal wie intelligent diese Person ist und egal wie fähig er is, Glück wird kommen und gehen wie eine Achterbahn. Wenn Tage gut sind, wird sein Leben gut sein. Wenn Tage schlecht werden, wird er einfach zusammenbrechen. Es wird keine sanfte Reise für jemanden, dessen Verbindung zu den Meriten der Ahnen gekappt ist.

Ende des Transkripts von Lebendem Buddha Dechan Jueren
KOSTENLOSE Spirituelle Heilungsdienst Zeiten:  Mi – Do – Fr um 18:00 Uhr,  Sa + So um 10:00 Uhr. Long Beach, Kalifornien.

Ihre großzügigen Spenden erlauben uns fortlaufend vielfältige spirituelle Dienste für die weltweite Gemeinschaft anzubieten.

SPENDEN



TEILEN SIE UNS:
Facebookgoogle_plustwittermailFacebookgoogle_plustwittermail